Die Mitarbeitersuche stellt die Recruiting-Teams vieler Unternehmen vor eine verantwortungsvolle Aufgabe. Bewerbungen auswerten, Vorstellungsgespräche führen und letztendlich den passenden Mitarbeiter für die zu besetzende Stelle auswählen und einstellen. Doch bevor dieser Prozess beginnen kann müssen erstmal die Bewerbungen her, was viele Recruiter vor die Frage stellt wo sie ihre Stellenanzeigen veröffentlichen sollen bzw. wo sie kostenlos Stellenanzeigen schalten können.

Die heutige Zeit des Online-Recruitings bietet einige Möglichkeiten die Aufmerksamkeit der Bewerber auf sich zu ziehen. Doch vor allem wenn das Budget zur Mitarbeitersuche gering ist und für ein Stelleninserat keine 1.000€ ausgegeben werden können, dann stellt sich die Frage wo man am günstigsten, oder sogar kostenlos Stellenanzeigen schalten kann.

 

Wo können Stellenanzeigen kostenlos geschaltet werden?

Welche Stellenanzeige wo Sinn macht, hängt trotz allen Vor- und Nachteilen von der Jobbörse oder Suchmachschiene ab, bei der die kostenlose Stellenanzeige geschaltet werden soll.

Zu den bekanntesten Anbietern kostenloser Stellenanzeigen zählen unter anderem:

  • Die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit

    • Mit ihren über 3 Millionen Besuchern, welche die Jobbörse der Agentur für Arbeit pro Monat zur Jobsuche verwenden, ist Sie wohl eine der größten kostenlosen Jobbörsen in Deutschland. Außerdem schaut wahrscheinlich fast jeder Jobsuchende einmal auf der Seite der Agentur für Arbeit vorbei.
  • ebay Kleinanzeigen

    • In der Kategorie Jobs von ebay Kleinanzeigen können Sie kostenlose Stellenanzeigen mit Ihrem Profil schalten. Ihre Stellenanzeige rutscht in den Suchanfragen von Ebay jedoch auf Grund der Vielzahl an Anzeigen schnell weiter nach unten. Für eine höhere Sichtbarkeit, Bilder und andere Features müssen kostenpflichtige Zusätze gebucht werden
  • Facebook

    • Mithilfe der Online-Plattform Facebook können kostenlose Jobanzeigen auf den Fanseiten der Unternehmen oder auf dem Marktplatz gepostet werden. Zusätzlich könnte man die Anzeigen mit Facebook-Werbeanzeigen bewerben, was allerdings wieder Kosten verursacht.
  • Indeed

    • Die größte Reichweite an kostenlosen Angeboten liegt mit über 11 Millionen Aufrufen im Monat bei Indeed. Hier werden den Jobsuchenden eine riesige Auswahl an Jobs geboten. Für das einzelne Unternehmen gibt es einige kostenfreie Featueres wie Kandidatenverwaltung und flexible Laufzeiten, jedoch muss aufgrund der riesigen Anzahl an Anzeigen auch hier mit einem Reichweitenverlust gerechnet werden.
  • Und noch viele weitere…

Es gibt also die Möglichkeit einfache Stellenanzeigen bei den unterschiedlichsten Anbietern kostenfrei zu schalten. Viele hilfreiche oder sogar notwendige Optionen sind jedoch auch bei den kostenlosen Anbietern nicht ohne zusätzliche Kosten zu erhalten.

Lohnen sich kostenlose Stellenanzeigen?

 

PRO

CONTRA

  • Für leicht zu besetzende Stellen wie Nebenjobs oder Teilzeitangebote und Tätigkeiten die nicht viele, schwierige oder seltene Fähigkeiten voraussetzen, besteht eine hohe Nachfrage und die Bewerbungen häufen sich meist sobald nur die Rede davon ist, dass ein Unternehmen auf Mitarbeitersuche ist.
    Es kann also nicht schaden, die Zahl der Bewerbungen zu erhöhen indem man auf einer Jobbörse Stellenangebote schaltet bei denen keine Kosten anfallen.

 

  • Je anspruchsvoller die zu besetzende Stelle, desto geringer die Anzahl an in Frage kommenden Bewerbern. Spätestens wenn man qualitativ hochwertige Bewerbungen erhalten möchte, kann eine kostenpflichtige anstatt einer kostenlosen Jobbörse sinnvoller sein. Denn wer gut qualifizierte Fachkräfte einstellen möchte, sollte auch in deren Suche investieren.
  • Außerdem macht es die Vielzahl an Inseraten auf kostenlosen Stellenportalen schwierig, dass Ihre Stellenanzeige unter tausend anderen oft gesehen wird, sie müssen in der Regel also mit einer geringen Reichweite rechnen.

 

Zusammengefasst kann man sagen, dass es sich lohnen kann bei der Mitarbeitersuche auf kostenlose Portale zurückzugreifen insofern der Anspruch nicht der höchste ist und man auf eine riesige Auswahl an „einfachen“ Bewerbern hofft.

Ist man jedoch auf der Suche nach einer qualifizierten, den Ansprüchen entsprechenden Fachkraft, dann sollte man auf Portale wie Jobsuche Regional, welches über 100 regionale Jobbörsen unterhält, zurückgreifen.

Ein Stelleninserat kann hier schon ab 190,-€ und vielen Zusatzoptionen, wie Facebook- oder Google-Ads, geschaltet werden. So sprechen Sie gezielt Jobsuchender in der richtigen Region und der Zielgruppe entsprechend an und haben die Möglichkeit auch mit geringem Budget passendes Fachpersonal zu finden.

Weitere Info´s zu den Inseraten finden Sie unter: www.jobsuche-regional.com