Um im Beruf erfolgreich zu sein, kommt es auf das richtige Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit, also auf die Work-Life-Balance, an. Wer ständig arbeitet und kaum Freizeit hat, wird auf Dauer unzufrieden. Er kann in seiner Arbeit nicht mehr die geforderte Leistung erbringen. Schlimmstenfalls droht das Burnout-Syndrom. Arbeit und Privatleben müssen daher miteinander in Einklang gebracht werden.

Zur richtigen Work-Life-Balance gehören Zufriedenheit am Arbeitsplatz, ein gutes Verhältnis mit Kollegen und Vorgesetzten und Zeit für das Privatleben – für Familie und Hobbys.

Zahlreiche Berufstätige haben das bereits erkannt und sind bereit, zugunsten der richtigen Work-Life-Balance auf ein mögliches hohes Einkommen zu verzichten. Vor allem für Frauen, die unter der Doppelbelastung durch Beruf und Familie leiden, ist dies wichtig.

Die richtige Work-Life-Balance kann durch eine höhere Flexibilität der Arbeitszeit, durch Teilzeitarbeit oder durch Auszeiten in Form von Sabbaticals realisiert werden. Um die richtige Work-Life-Balance zu erreichen, wird oft bereits über Zukunftsmodelle in der Arbeitswelt nachgedacht.

Jeder kann selbst etwas für die Work-Life-Balance tun. Ist man bereit, über eine gewisse Zeit Überstunden oder eine starke Belastung zu akzeptieren, wird man anschließend mit mehr Zeit für die Familie und sich selbst belohnt. Nach Möglichkeit sollte man regelmäßig eine Auszeit nehmen. Dies kann ein Kurzurlaub oder ein verlängertes Wochenende sein.

An normalen Arbeitstagen kommt es darauf an, die freie Zeit sinnvoll auszunutzen. Dazu gehört Zeit für Freunde und Familie, für Sport und Hobbys. In den Arbeitstag kann man viel Bewegung integrieren, beispielsweise Gymnastik in der Pause oder Aufenthalt an frischer Luft.

Wer bereits häufig unter Stress leidet, kann an einem Stressbewältigungs-Seminar teilnehmen. Dabei werden Entspannungstechniken vermittelt. Es kommt darauf an, Prioritäten zu setzen und das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden. Die richtige Organisation des Arbeitstages ist wichtig, um sich nicht selbst unter Druck zu setzen und wieder Freude an der Arbeit zu haben. Seminare zur Stressbewältigung oder zur Work-Life-Balance sind nicht nur für Führungskräfte geeignet. Sie stehen für alle offen, die voll im Berufsleben stehen.