Im Herbst 2012 nimmt glubal seine Arbeit als erstes globales Universitätsnetzwerk auf. Das Konzept fasst auf internationaler Ebene Hochschulangebote für Studierende und Weiterbildungsmöglichkeiten für Berufstätige zu einer neuen Form der Hochschulbildung zusammen. Die Teilnehmer können Module aus Studiengängen nationaler und internationaler Universitäten, verschiedene Fachrichtungen und unterschiedliche Präsenzformen miteinander kombinieren. Kurz gesagt: mit glubal kann man flexibel studieren.

Der Gründer des Netzwerks verbindet die steigende Nachfrage nach internationalen Studienabschlüssen, global ausgerichteter beruflicher Ausbildung und den Bedarf an lebenslanger beruflicher Weiterbildung auf hohem Niveau mit den Chancen, die digitale Lernformen wie E-Learning bieten. glubal fasst Studiengänge unterschiedlicher Hochschulen, unter anderem auch Studienmodule spezialisierter Fachhochschulen und international führender Universitäten, zusammen. Den Nutzern des Netzwerks steht ein “Konfigurator” zur Verfügung, mit dem sie ihr optimales Studium oder die angestrebte Fortbildung nach den Kriterien
- Studienthema
- angestrebter Abschluss
- Studienland
- Studiensprache
- Präsenzform.
zusammenstellen lassen können.

So lässt sich zum Beispiel ein Präsenzstudium an einer deutschen Universität mit Online-Studienmodulen an einer Hochschule im Ausland kombinieren. Wahlpflichtfächer können ausgetauscht, bestimmte Module durch anrechenbare Angebote anderer Hochschulen ersetzt werden. Das Studium oder die Fortbildung wird im Hinblick auf die Inhalte und angestrebten Abschlüsse zusammengestellt. Darüber hinaus fließen die verfügbare Zeit, die geplante Länge, die örtliche Flexibilität, die bevorzugte Lernform und die finanziellen Möglichkeiten in die Vorschläge des Konfigurators ein. Ein berufsbegleitendes Studium kann aus Elementen des klassischen Fernstudiums, E-Learning-Angeboten und Präsenzphasen an einer nahegelegenen Hochschule zusammengestellt werden. Hochschulstudiengänge oder Weiterbildungsmaßnahmen können mit einer Teilzeit-Berufstätigkeit kombiniert oder an die Gegebenheiten der Elternzeit angepasst werden. Das Netzwerk unterstützt aber auch ehemalige Berufstätige, die ihren Ruhestand für die Ergänzung ihrer Bildung oder ihr Traumstudienfach nutzen möchten.

Die Studierenden werden nicht allein gelassen

Das Serviceangebot von glubal umfasst neben der optimalen Zusammenstellung des Studiums oder der Weiterbildung unter anderem auch die Beratung und Unterstützung bei der Bewerbung. Das Netzwerk stellt seinen Nutzern die grundsätzlichen Zulassungsvoraussetzungen für Hochschulstudiengänge weltweit zur Verfügung. Der Nutzer kann seine persönlichen Voraussetzungen mit den Zulassungsbedingungen der Hochschule seiner Wahl abgleichen lassen und erhält wertvolle Tipps zur Erfüllung der jeweiligen Bedingungen. glubal organisiert den gesamten Bewerbungsprozess, stellt Bewerbungsformulare der gewählten Hochschule online zur Verfügung und nimmt seinen Nutzern einen erheblichen Teil der Formalitäten ab. Interessenten für duale Studiengänge können darüber hinaus das Netzwerk für die Vermittlung passender Unternehmen in Anspruch nehmen.