Sich im Rahmen eines Universitätsstudiums ganz der Botanik zu widmen fällt nicht leicht. Es gibt in Deutschland tatsächlich nicht viele Anlaufstellen, wo Botanik gelehrt wird. In Bonn wird ein biologisches Studium angeboten, welches sich innerhalb der Module auch auf Botanik spezialisieren lässt.

Übersicht der Module im Fachbereich Botanik

Grundsätzlich richtet sich das Studium an Menschen, welche sich mit Tieren und Pflanzen beschäftigen wollen. Da dies zwei sehr weit gefächerte Bereiche sind, ist eine Spezialisierung möglich. Folgende Module richten sich insbesondere an Botanik-Interessierte:

  • Botanische Bestimmungsübungen

  • Biodiversität der Blütenpflanzen

  • Einführung in „Genomics“ und „Proteomics“ anhand von Modellpflanzen

  • Sinnesleistungen und Bewegungen bei Pflanzen

  • Biodiversität der niederen Pflanzen

  • Molekulargenetik und Phylogenetik der Pflanzen

  • Cytologie und Entwicklung von Meeresalgen

  • Anatomie und Histologie der Pflanzen

  • Lipid Biochemistry in Plants

  • Anatomie und Histologie aquatischer Pflanzen und Algen

Zahlreiche weitere Module greifen in den botanischen Bereich mit ein. Es gibt jedoch auch Pflichtmodule, welche belegt werden müssen, obwohl kein Zusammenhang mit der Botanik hergestellt werden kann. Die Module können hier eingesehen werden.

Fachbereiche innerhalb des Botanischen Institutes Bonn

Das Studium wird in Kooperation mit den nachfolgenden Fachbereichen ausgeführt. Genauere Informationen können hier nachgelesen werden.

  • Institut für Zelluläre und Molekulare Botanik (IZMB)

  • Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen (NEES)

  • Institut für Molekulare Physiologie und Biotechnologie der Pflanzen (IMBIO)

  • Botanische Gärten

Die große Nähe zu den Instituten und den Botanischen Gärten legt ein sehr praxisnahes Studium nahe. Wer seine Kenntnisse weiterentwickeln möchte, der kann sich in Bonn nach seinem Bachelor, sogar dem Master-Studium widmen.

Bild: spaztacular mit CC-Lizenz