Eine Unfallkasse ist die Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung der einzelnen Länder. Zu den versicherten Menschen zählen: Arbeiter, Angestellte, Auszubildende, Kinder in Kindertagesstätten, Schüler und Schülerinnen, Studierende und Beschäftigte in Privathaushalten. Dies bedeutet, das man ab dem Zeitpunkt, wo man eine Kindertageseinrichtung besucht bis zum Einstieg ins Rentenalter durch die Unfallkasse für den Fall von Unfällen abgesichert ist.

Aufgaben der Unfallkasse sind Unfälle am Arbeitsplatz, in den Tageseinrichtungen und in der Schule zu verhüten, dies geschieht mit hierfür geeignete Mittel. Auch die Wegstrecken zu den Einrichtungen, zur Schule oder zum Arbeitsplatz sind hier versichert. Ebenso, wie Einrichtungs-, Schul- oder Arbeitsplatzbedingte Ausflüge oder Geschäftsreisen. Auch die Fahrten von Angestellten in ambulanten Pflegediensten  sind durch die Unfallkasse versichert.

Allerdings nur die direkten Wege, das bedeutet, dass ein Schüler nicht erst durch die Stadt kann, um seinen Schulfreund abzuholen. Denn auf diesem Weg ist der Schüler dann nicht versichert. Ebenso ist nur der direkte Heimweg versichert, wer nach Schulschluss oder nach Arbeitsende noch andere Wege macht, ist hierbei nicht mehr versichert, beziehungsweise ist dann durch die eigene Unfallversicherung geschützt.

Auch die Vorbeugung von Berufskrankheiten zählt zu den Aufgaben der Unfallkasse. Ebenso werden die arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren durch die Unfallkasse vorgebeugt oder verhindert. Oder auch über die Jobbörsen der Unfallkassen Arbeitnehmer nach längeren krankheitsbedingten Ausfällen und Arbeitslosigkeit in neue Stellen vermittelt.

Zu http://www.dguv.de/job/index.jsp

Sollte trotz aller Maßnahmen ein Unfall eingetreten sein, sind die ärztliche Behandlung sowie Reha-Maßnahmen und auch die medizinische Versorgung, durch die Unfallkasse abgedeckt. Die soziale und berufliche Rehabilitation gehört ebenso zum Aufgabenfeld der Unfallkasse. Auch die finanzielle Absicherung oder Entschädigung fällt unter ihren Aufgabenbereich, wenn dies durch Unfall oder Berufskrankheit erforderlich geworden ist. Für die Versicherten ist die Unfallkasse eine beitragsfreie Sozialversicherung.

Jede Unfallkasse ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit einer Selbstverwaltung. Die Unfallkassen werden vom jeweiligen Land finanziert. Dies bedeutet, jeder ist automatisch durch die Unfallkassen versichert, sobald er auf dem Weg zur Tageseinrichtung, Schule oder zum Arbeitsplatz ist und dies ohne einen Cent an Beiträgen zu leisten.

Bundesweite Träger